Unsere Anstöße zum Deutschen Ärztetag 2022

GOÄ Neu – Anhebung des Steigerungssatzes auf 3,5 bzw. 7,0

Nach Jahren der fehlenden Inflationsanpassung in der ärztlichen Gebührenordnung sind die Preise für unsere Arbeit lächerlich niedrig. Auch in dieser Legislaturperiode wird es keine Reform der GOÄ geben, die diesen Namen verdient – deshalb Steigerungsfaktoren anheben: 3,5facher Satz im Normalfall, 7.0-Fächer Satz bei besonderer Erschwernis.

Weil wir es wert sind!

 

Corona – Beibehaltung einer angemessenen Hygieneziffer/Honorierung

Auch wenn die Ziffern gestrichen wurden, stellt die Pandemie hohe Anforderungen an die Hygienestandards in den Praxen. Diese zusätzlichen Anforderungen müssen auch weiterhin bezahlt werden – deshalb Abstrichvergütung und Hygieneziffern in EBM und GOÄ beibehalten.

Weil Hygiene kostet!

 

Energiekostenzuschüsse für Praxen und Kliniken

Auch in unseren Praxen und Kliniken explodieren Strom- und Energiekosten. Deshalb: Energiekostenzuschüsse für unsere Praxen.

Weil wir systemrelevant sind!

 

Freiwilligkeit bei der Telematik-Infrastruktur (TI)

Wer das Patientengeheimnis ernst nimmt, muss auch selbst entscheiden können, ob und wie er digitale Technik einsetzen und wo er die Daten seiner Patienten aufbewahren will. Deshalb muss die Speicherung von Patienten weiter dezentral erfolgen und die Nutzung der TI weiterhin für Arzt und Patienten freiwillig bleiben. Kosten und Datensicherheit dürfen nicht auf die Heilberufler, Apotheken und Psychotherapeuten abgewälzt werden. Die digitalen Anwendungen müssen den Praxen, Kliniken und Patienten und nicht nur der Industrie, den Versandapotheken oder den Kranken Kassen nützen.

Weil das Arzt-Patientengeheimnis unantastbar ist!

 

Aufarbeitung der Corona-Pandemie

Corona hat wie ein Brennglas die Schwachstellen unseres Gesundheitssystems sichtbar gemacht. Es gab viele Fehler und Schwächen in der Bewältigung der Krise und es gab auch Krisengewinnler, die sich bereichert haben. Und wir müssen es in Zukunft besser können. Deshalb muss die Pandemie schonungslos und mit wissenschaftlicher Genauigkeit aufgearbeitet werden.

Weil wir nicht alles verzeihen dürfen!

 

Finanzielle Anerkennung und Würdigung der Praxen und Kliniken

Steuerfreie 5€ pro h mehr und viele Probleme wären in Kliniken und Praxen gelöst. 50 € Eigenbeteiligung der Patienten in Notfallpraxen und Notaufnahmen und die Unterfinanzierung wäre gelöst

Weil wir schnell mehr medizinische Fachkräfte brauchen! 

Facebook
Twitter
Email
Drucken

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Werden Sie noch heute Mitglied der IG Med und arbeiten Sie mit uns zusammen an diesem und weiteren spannenden Themen!