Hilferuf der sächsischen Ärzte – Ärzte wenden sich an sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmar

In Sachsen herrscht zunehmender Ärztemangel – so stellt es inzwischen sogar der Vorsitzende der kassenärztlichen Vereinigung Sachsens in einem Interview dar. Er bestätigt damit indirekt, dass seine Körperschaft wohl demnächst die Sicherstellung der medizinischen Versorgung der sächsischen Bevölkerung nicht mehr gewährleisten kann.

Nun kommt ein verzweifelter Hilferuf von den ärztlichen Mitgliedern des Landesverbandes Sachsen der Interessengemeinschaft Medizin (IG Med e.V.) an den sächsischen Ministerpräsidenten – und weist der sächsischen KV eine Mitschuld an den dramatischen Versorgungsverhältnissen zu.

In dem Brief wird darauf hingewiesen, dass lt. Aussagen der Techniker Krankenkasse 40% der neurologischen Patienten keinen Arzttermin erhalten. In anderen Fachgruppen wie Hausärzten, Kardiologen oder auch Augenärzten scheint die Situation nicht viel besser zu sein.

Schuld daran ist unter anderem eine sehr rigide Regresspraxis der KV Sachsen bei der sog. „Zeitplausibilitätsprüfung“. Ärzten, die mehr arbeiten als in der Sozialgesetzgebung erlaubt, müssen mit hohen, teils existenzgefährdenden Honorarrückforderungen rechnen.

Auch die geplante Bereitschaftsdienstreform wird lt. den sächsischen IG-Med-Mitgliedern die Versorgung der Bevölkerung im Notfall eher verschlechtern und gefährden.

Man könne unter diesen Bedingungen guten Gewissens jungen Kollegen nicht mehr dazu raten, eine Niederlassung in Sachsen anzustreben.

Als oberste Rechtsaufsichtsbehörde der KV Sachsen müsse das Sozialministerium nun dringend tätig werden – notfalls sogar durch eine Umbildung der Körperschaft, denn diese könne ihrem Sicherstellungsauftrag nicht mehr gerecht werden.

Die IG Med erwartet nun mit Spannung die Antwort des Ministerpräsidenten auf ihren Hilferuf.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on print
Drucken

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Werden Sie noch heute Mitglied der IG Med und arbeiten Sie mit uns zusammen an diesem und weiteren spannenden Themen!
Menü schließen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderem verwendet die Webseite Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies, zur Speicherung von personenbezogenen Daten sowie Hinweise zur Deaktivierung von Google Analytics erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen